In Aix-en-Provence optimiert AFPRO Filters die Luftqualität der Universität

Im Rahmen seines Leistungsmanagements hat sich Eiffage Services, die sich um die Wartung der Örtlichkeiten der Universität Aix-Marseille kümmern, an AFPRO Filters gewandt, um ihre Luftfilteranlagen zu
optimieren. Gespräch mit Benoît Joffroy, Wartungstechniker bei Eiffage Services

Können Sie uns die Örtlichkeiten der Universität zeigen, für die Sie zuständig sind?

Die Universität Aix-Marseille Université (AMU) ist eine Öffentlichprivate Partnerschaft (ÖPP) mit der Gruppe Eiffage Services sicherzustellen, die zwischen 2015 und 2018 renoviert wurden: die Philosophische Fakultät, ihren Parkplatz, die Universitätsbibliothek und den Cube (Bibliothek mit Amphitheater,Konferenzsaal, Büros und Arbeitsmedizin). Der Wartungsvertrag deckt auch zwei neue Universitätsrestaurants ab.

Welche Fläche haben die Örtlichkeiten und welche Art Publikum nehmen Sie auf?

Diese Anlage stellt mehr als 50.000 Quadratmeter dar. Zwischen sieben- und zehntausend Personen (Studenten und Verwaltungspersonal) arbeiten am Standort mit unterschiedlich häufigen Besuchen je nach Jahreszeit: die größte Präsenz zwischen Oktober und Dezember, Verringerung der Stärke nach den Klausuren im Januar, um im Mai und Juni auf einen Durchschnitt von 2000 Personen zu kommen. Nach den
Sommerferien, in denen der Standort wenig besucht ist, kehren die Studenten ab Anfang September zurück.

Welche Maße hat der Park, um dessen Wartung Sie sich kümmern?

Für jedes Büro mit Klimaanlage verwalten wir mehr als 500 Klimaanlagengehäuse, zu denen etwa fünfzig Luftverarbeitungsanlagen hinzukommen; das bedeutet, dass etwa 400 Filter jedes Jahr ausgetauscht werden müssen.

In welchem Rahmen haben Sie sich an AFPRO Filters gewandt?

Unter den technischen Posten, die unserem Team (vier Techniker und ein Standortleiter) zugewiesen wurden, verwalten wir den der Luftqualität, den wichtigsten in Bezug auf den Arbeitsumfang. Da
die Universität eine Einrichtung mit Publikumsverkehr ist, ist die Überwachung der Luftqualität jetzt für den Rektor zwingend erforderlich und unterliegt europäischen Normen. In diesem
Rahmen haben wir uns an die Kompetenzen von AFPRO Filters gewandt, ebenso für die Blasfilterung, Filterung in Rückgewinnung und Frischluft.

Welches waren Ihre Bedürfnisse?

Im Rahmen des von Eiffage Services jedes Jahr durchgeführten Leistungsmanagements haben wir AFPRO Filters gebeten, die Filterung unserer Anlagen mit dem Ziel zu optimieren, eine Lösung für einen besseren Austausch der Filter zu finden und dabei in einem korrekten Preis-Leistungs-Verhältnis zu bleiben. Das Ziel war, bei Filtern und Personal Kosten einzusparen.

Welche Ergebnisse haben Sie erzielt?

Wir sind von einem Austausch von vier zu zwei Filtern pro Jahr übergegangen. AFPRO Filters hat uns angeboten, die Vorfilter ISO Coarse 70 % durch CPMC-Paneele ePM10 75 % zu ersetzen. Diese Vorfilter weisen weniger häufig Fehler auf, und ihre Nutzungsdauer ist länger. Unser Budget wurde also reduziert, um im Ergebnis eine konstante Qualität zu erzielen. Am Ende sind wir sehr zufrieden mit der angebotenen Lösung.

Wie bewerten Sie die Geschäftsbeziehung zu AFPRO Filters ?

Das kaufmännische Team ist reaktionsschnell, hört zu, ist effizient, immer bereit, Ratschläge zu erteilen, um das vorhandene Gerät zu verbessern und zu optimieren. Es findet
eine echte Kundenbegleitung mit Testphasen für jedes Angebot statt. Die Bestellungen werden schnell geliefert; das ist immer hoch zu schätzen. Ein kleines, nicht zu vernachlässigendes

Plus: ihr Service bietet an, verbrauchte Filter zurückzunehmenund wiederaufzubereiten.