PM1 FEINSTAUB FILTER

Feinstaub als Gefahr

Warum sind PM1 FeinstaubFilter so wichtig? Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat vor kurzem bezüglich der Luftqualität in Deutschland, den Niederlanden und Belgien eine Warnung  veröffentlicht. Die Schadstoff-Konzentration in der Luft ist teilweise so hoch, daß von einem „öffentlichen Gesundheits-Notfall“ gesprochen werden muß.

Diese hohe Feinstaub-Konzentration kann den vorzeitigen Tod von Millionen von Menschen weltweit verursachen. Feinstaubpartikel der Größe PM1 stellen dabei nach Meinung der WHO das größte anteilige Risiko für die Gesundheit dar. Darum sind PM1 FeinstaubFilter so wichtig!

Für ihren optimalen Schutz vor dem gefährlichen Feinstaub produziert und vertreibt AFPRO energieeffiziente, und nach der neuen ISO16890 zertifizierte Luftfilter (PM1 FeinstaubFilter).

Die entstehung von Feinstaub

Feinstaub als wichtiger Anteil an der Luftverschmutzung entsteht vor allem durch die Verbrennung von fossilen Brennstoffen, aber auch bei der Verarbeitung von technischen Geweben. Er kann aber auch einen natürlichen Ursprung haben, zum Beispiel in Meersalz und Bodenstaub. Partikel können aber direkt auch in der Atmosphäre durch Verbindungen der gasförmigen organischen Substanzen wie Schwefeldioxid, Stickstoffoxid, Ammoniak und Methan gebildet werden.

Kategorien Feinstaub

Es gibt die folgenden drei Kategorien: PM10, PM2,5 und PM1, wobei die letztere auch die gefährlichste Kategorie ist, da diese Partikel aufgrund ihrer Größe am leichtesten und am weitesten in den Körper eindringen können.

PM10 (<10µm = <0,01mm): Partikel einen aerodynamischen Durchmesser von weniger als 10 Mikrometer. Diese Partikel werden oft auch als „Grobpartikel“ bezeichnet und stammen zum Beispiel aus Staub im Straßenverkehr und in Industriebetrieben oder auch aus Verbrennungsprozessen. Je nach Größe gelangen diese Partikel in die Lunge und verbleiben unter Umständen dort.

PM 2,5 (<2,5µm = <0,0025mm): Partikel mit einem aerodynamischen Durchmesser von weniger als 2,5 Mikrometer. Diese Partikel bestehen vor allem aus sekundären Aerosolen und Verbrennung. Solche feinen Partikel können bis in die Lungenbläschen gelangen.

PM1 (<1µm = <0,001mm): Ultrafeine Partikel mit einem aerodynamischen Durchmesser von weniger als 0,1 Mikrometer. Ultra-Feinstaub ist die schädlichste Variante, da diese Partikel direkt durch die Lunge und die Lungenbläschen bis in den Blutstrom eindringen und sich somit auch in die Organe ausbreiten können.

PM1 Feinstaub Schutz

Wie können Sie sich vor gefährlichem Feinstaub schützen, vor allem in Gebäuden, wo wir alle uns im Durchschnitt zu 90% unserer Zeit aufhalten?

Durch ungereinigte Umgebungsluft finden eine Menge schädlicher Partikel ihren Weg in unsere Atemwege und bis in unser Kreislaufsystem. Ein gewisser Teil Staubpartikel ist immer in Gebäuden vorhanden, das bedeutet daß Innenraumluft auch ungesünder als Außenluft sein kann. Wie können wir uns also vor Feinstaub schützen, wenn wir nicht einmal sicher in unserem eigenen Haus sind?

Die Antwort ist einfach: PM1 FeinstaubFilter!

Partikelfilter bieten einen wichtigen Beitrag zur Luftqualität. Deshalb ist es wichtig, die richtigen Luftfilter, insbesondere in Risikobereichen zu wählen. Jeder AFPRO Filter wird in unsere eigenen Fertigung hergestellt und sowohl gemäß dem ISO16890-Standard als auch nach EUROVENT getestet und zertifiziert.

Kontaktieren Sie uns für eine kostenlose Lebensdauerkosten-Kalkulation (LCC)! Unser Filter-Simulator hilft Ihnen zu verstehen und zu entscheiden, welche Art von Filter  Sie benötigen.

Die wirkung von PM1 Feinstaub im Körper

Die hintersten Bereiche der Atemwege sind nur durch winzige Partikel der Größe PM1 erreichbar. Je nach Größe können diese Partikel Wände unserer Atemwege passieren. Die folgende Grafik stellt die verschiedenen Eindringtiefen je nach Partikelgröße dar.

Die bedeutung reiner luft

Beim Einatmen strömt die Luft durch den Mund oder die Nase über die Luftröhre in die Lungenflügel. In den Lungenbläschen (Alveolen) findet der Gasaustausch zwischen der Alveolar-Luft und dem Blut statt, von wo aus das Blut den Luft-Sauerstoff zu allen Stellen im Körper transportiert.

Durch verunreinigte Luft können schädliche Feinstaubpartikel zusammen mit dem Sauerstoff in den Blutkreislauf gelangen. Das kann zu Herzerkrankungen und anderen schweren gesundheitlichen Risiken führen.