HotelsHotels

Die Qualität der Raumluft - ein entscheidendes Kriterium, um sich von anderen abzuheben

Sauberkeit...Charme...Ausstattung...ein bequemes Bett: Die wichtigsten Kriterien, nach denen wir ein Hotel bewerten, liegen auf der Hand, doch es gibt einen weiteren Aspekt, der inzwischen nicht mehr zu vernachlässigen ist - die Qualität der Raumluft. Auch Kunden werden im Übrigen immer empfänglicher für dieses Thema, selbst wenn sie natürlich einfacher ausdrücken können, ob es in ihrem Zimmer zu warm oder zu kalt ist, als dass sie per se die Qualität der Raumluft einschätzen können. In jedem Fall sorgt es aber garantiert für ein höheres Wohlbefinden, wenn sie eine reine und geruchsneutrale Luft atmen können.

Reine Luft in den Städten für Hotels und deren Gäste

Wie an jedem anderen Ort trägt eine gesunde und regelmäßig ausgetauschte Luft auch in einem Hotel zu den Annehmlichkeiten für Gäste und Personal gleichermaßen. Ist sie gut gefiltert, so schützt sie vor Allergien, verhindert die Verbreitung von ansteckenden Schadstoffen und unangenehmen Gerüchen wie in geschlossenen Räumen, die in einem Hotelzimmer eher abschreckend wirken!
In Städten, die regelmäßig mit Luftverschmutzung durch Feinstaubpartikel zu kämpfen haben, ist die entscheidende Frage, ob die Luft, die man in einem Hotel atmet, absolut rein ist und die Nächte somit auch tatsächlich erholsam. Einige große Hotelketten wie beispielsweise Hilton haben gemeinsam mit AFPRO Filters die Herausforderung einer „4-Sterne-Luftqualität“ verstanden. Immer mehr Hotels verfügen über Luftaufbereitungsanlagen; es werden Protokolle für die Überwachung der Luftqualität eingeführt.

Luftfilter für Hotels – leistungsstark und ökonomisch

AFPRO Filters produziert und vertreibt die Produktreihe „Cost Saver“; diese Filter gewährleisten eine optimale Raumluftqualität. Diese F7- und F9-Filter, die mit dem Eurovent-Label A+ ausgezeichnet sind, vereinen starke Leistungen und Energieersparnis dank des Einsatzes von Materialien, die einen geringeren Luftwiderstand bieten. In Hotels können somit die verschiedensten Bereiche je nach Anforderungsniveau mit einem geeigneten Luftfilter ausgestattet werden: Zimmer, Küche, Empfangsbereich, Restaurants…

Immer strengere Vorgaben für die Raumluft

Luftqualität ist inzwischen ein öffentliches Gesundheitsthema geworden. Gesetzliche Vorgaben schreiben inzwischen die Überwachung der Luftqualität in vielen Einrichtungen mit Publikumsverkehr vor. Schulen und Kinderkrippen waren die ersten hiervon betroffenen öffentlichen Gebäude und bis 2023 müssen alle Einrichtungen mit Publikumsverkehr, insbesondere für anfälligere Personen wie Kinder oder ältere Menschen, diese Vorgaben erfüllen. Betriebe aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe sind die großen Gewinner, wenn sie die immer anspruchsvoller werdenden Vorgaben bereits jetzt erfüllen.

Lesen Sie hier die Fallstudie des Steigenberger Hotel, Hamburg.

 

Tipps zur Luftfiltration in Hotels Tipps zur Luftfiltration in Hotels
Erfahren Sie mehr