Lebensmittel-IndustrieLebensmittel-Industrie

AFPRO Filters in der Lebensmittelindustrie & Pharmaindustrie

AFPRO Filters hilft Lebensmittel erzeugenden und pharmazeutischen Unternehmen dabei, Erzeugnisse in einer sicheren und sauberen Umgebung zu produzieren. Unsere energieeffizienten Luftfilter sorgen dafür, daß unsere Kunden höchste Qualität ohne das Risiko von Kontamination oder Rückrufen herstellen können.

Die Hersteller von Lebensmitteln oder pharmazeutischen Produkten sind für die Gefahrenanalyse kritischer Lenkungspunkte (HACCP) verantwortlich. Das bedeutet auch, sich den stetig wachsenden Anforderungen in der technischen Weiterentwicklung, bei Gesetzen, Normen und Richtlinien sowie bei der Hygiene zu stellen. Die EU sowie die Food and Drug Administration (FDA) überwachen diese Prozesse sowie die  Einhaltung der Vorgaben.

Die FDA und andere Institutionen geben die Standards für Gute Herstellungspraxis (GMP) und Gute Hygienepraxis (GHP) vor. Beispiele für diese Standards sind BRC, IFS, FSSC 22000, EHEDGE and TFMS. Diese sind Bestandteil internatonal anerkannter Prinzipien der Gefahrenanalyse kritischer Lenkungspunkte (HACCP).

Wofür exisitieren all diese Standards und Kontrollen? Dafür ist es gut zu wissen, daß ein einziger Kubikmeter ungefilterter Umgebungsluft Millionen von natürlichen und künstlichen Partikeln, Gasmolekülen sowie Mikroorganismen wie Bakterien, Pilzsporen oder Viren enthalten kann.

Listeria monocytogenes

Das am meisten in der Umgebungsluft verbreitete und für Lebensmittel schädliche Bakterium ist Listeria monocytogenes. Es kann in der Luft bis zu 4 Stunden überleben und verursacht immer wieder auch Todesfälle unter Menschen. Die Infektionen können oft auf in der Herstellung verunreinigte Lebensmittel zurückgeführt werden. Zunehmend können wir auch von Verunreinigungen bei bislang als ungefährdet geltenden Lebensmitteln lesen, wie zum Beispiel gekühlte oder geforene Lebensmittel, oder auch Fertignahrung. (Quelle: BRC)

Die Kosten für einen Rückruf von Produkten

Rückrufe von Lebensmitteln oder pharmazeutischen Erzeugnissen sind natürlich vor allem von Bedeutung für die öffentliche Gesundheit, haben aber immer auch wirtschaftliche Auswirkungen auf den jeweiligen Hersteller. Nach einer gemeinsamen Studie des Food Marketing Institute und der Grocery Manufacturers’ Association in den USA belaufen sich die durchschnittlichen Kosten für einen Rückruf von Produkten in der Lebensmittel- oder Pharmaindustrie auf circa 10 Millionen US-Dollar. Darüber hinaus entstehen Verluste durch die Beschädigung der Handelsmarke und Absatzrückgänge.

Luftfilter von AFPRO sorgen für eine gesunde Arbeitsumgebung

Manche Prozesse in der Lebensmittelherstellung verursachen eine Belastung der Umgebungsluft mit schädlchen Partikeln oder Aerosolen. Eine ungenügende Filtration dieser Luft kann zu gesundheitlichen Problemen bei Mitarbeitern in der Produktion führen.

Nach einer systematischen Bestandsaufnahme der Situation in Ihrem Unternehmen können wir Sie zu der optimalen Luftaufbereitung beraten und Ihnen die nötigen Filter anbieten. Zugleich können wir  mit dem Eurovent 4-10 Test untersuchen, ob die bei Ihnen vorhandene Luftaufbereitungsanlage die nötigen Anforderungen erfüllt.

Die geforderte Innenraumluftqualität (IDA) kann in verschiedenen Stufen durch die Auswahl der richtigen Filter und unter Berücksichtigung der vorhandenen Umgebungsluftqualität (ODA) erreicht werden, wie in der EU Norm EN13779 beschrieben wird.

Tipps zur Luftfiltration in der Nahrungsmittelindustrie Tipps zur Luftfiltration in der Nahrungsmittelindustrie
Erfahren Sie mehr