RechenzentrenRechenzentren

AFPRO Filters in Rechenzentren und Serverfarmen

Wir liefern Luftfilter an alle weltweit führenden Datencenter, wie zum Beispiel Equinix, Verizon, Global Switch, KPN, InterXion and viele andere. Die wachsende Bedeutung von ständig verfügbaren digitalen Informationen und Datenspeicherung für die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes hat zu einem großen Bedarf an zuverlässigen und kosteneffizienten Datenzentren geführt. Wir haben speziell für Rechenzentren eine vollkommen neue "Low Energy"-Filterbaureihe entwickelt, mit der unsere Kunden bis zu 38% Energiekosten einsparen können.

Eine schlechte Luftqualität kann die Zuverlässigkeit Ihres Rechenzentrums beeinträchtigen. Wirklich saubere Luft steht aber nicht überall einfach zur Verfügung. Wie können wir eine optimale Luftqualität sicherstellen? Durch die perfekte Kombination aus Luftfiltern und Lüftungsanlagen sowie richtiger Luftzirkulation.

Für viele Unternehmen stehen möglichst niedrige Energiekosten sowie Nachhaltigkeit im Fokus. Die Verwendung kühler Frischluft von außerhalb des Gebäudes als Kühlluft im Inneren ist energieeffizient und nachhaltig, und wird daher auch von  uns empfohlen. Dennoch wird auch hierfür eine wirksame Luftfiltration benötigt, denn unsere Umgebungsluft enthält immer auch schädliche Schwebstoffe wie zum Beispiel Feinstaub.

Diese Schwebstoffe können auch chemisch saure Partikel wie zum Beispiel Schwefeldioxid aus Dieselmotoren, Stickoxide aus der Landwirtschaft, oder auch Chloride aus salzhaltiger Seeluft sein.

Im Inneren des Rechenzentrums können diese Partikel Korrosion der IT-Hardware und damit Fehler und “Down-Time”-Phasen hervorrufen.

Eine schlechte Luftqualität hat aber nicht nur Auswirkungen auf die technische Zuverlässigkeit des Rechenzentrums (TIER-Level), sondern auch auf den Komfort und die Gesundheit der hier arbeitenden Menschen.

Daher empfehlen wir unseren Kunden, die Umgebungsluft des Rechenzentrums neben der Temperatur und Feuchtigkeit auch hinsichtlich der chemischen, physikalischen und biologischen Eigenschaften zu analysieren.

Letztendlich können wir unsere Kunden durch eine optimale Luftfiltration dabei unterstützen, die “Down-Time”-Phasen zu reduzieren sowie die daraus entstehenden Kosten und den möglichen Schaden durch Verlust an Reputation zu minimieren. Dies wird auch so in den Richtlinien für Rechenzentren ASHREA TC 9.9 als “Kontamination durch Gase und Partikel” beschrieben. Und zusätzlich verringern wir dabei auch noch die Energiekosten unserer Kunden.

Tipps zur Luftfiltration in Rechenzentren Tipps zur Luftfiltration in Rechenzentren
Erfahren Sie mehr